Elise-Averdieck-Straße 17, 27356 Rotenburg (Wümme)
Tel. 04261 77 3998

Neues Buch erschienen: Über das Leben der Diakonisse Annemarie Weseloh

Über das Buch „Irgendwie geht´s sicher – Das bewegte Leben der Diakonisse Annemarie Weseloh“

Annemarie Weseloh wurde 1928 in dem kleinen Dorf Fintel geboren. Sie hatte zunächst höchst irdische Träume von ihrer Zukunft. Durch Begegnungen in Hermannsburg aber reifte ihr Entschluss, Missionsschwester zu werden. Dazu kam sie 1951 ins Diakonissen-Mutterhaus nach Rotenburg.

Nach ihrer Ausbildung war sie mehrere Jahrzehnte im Westen Äthiopiens tätig, arbeitete als Krankenschwester und teilte das Leben der Menschen – oft unter abenteuerlichen Umständen. So ist sie vielen Menschen ein Vorbild geworden. Auch im Ruhestand blieb sie in Äthiopien, das ihr zur Heimat geworden war – als unermüdliche Kämpferin gegen AIDS und für Aufklärung und Prävention.

Ein spannendes Leben zwischen den Kulturen, für die Ärmsten und immer im Vertrauen auf Gott, bei dem mehr möglich ist, als sich Menschen vorstellen können.

„Sr. Annemarie ist ein anschauliches Beispiel für die Tatkraft vieler Diakonissen, für ihren Mut, sich auf Neues einzulassen und in allem sich auf Gott zu verlassen. Ein spannendes und oft bewegendes Leseerlebnis.“ Pastorin Sabine Sievers (Oberin im Diakonissen-Mutterhaus)

Monica Lohmeyer-Wulf, freie Journalistin und Biografin, hat in Köln beim Hörfunk volontiert und Jahrzehnte als Redakteurin, Reporterin und stellvertretende Redaktionsleiterin in Köln, Hamburg, Bremen und Zeven gearbeitet sowie eine Reihe von Biografen veröffentlicht. Ihr Lebensmittelpunkt ist eingebettet in Fauna und Flora von Klein Meckelsen und wird bereichert durch ihre Hündin, die sie durch Feld und Flur begleitet. Ihre Affinität zu Afrika verbindet sie mit Schwester Annemarie, deren Biografie ihr ein Herzensanliegen war.

Preis

Das Buch kann im regulären Buchhandel überall bestellt werden. Alternativ können Sie es vergünstigt direkt beim Diakonissen-Mutterhaus bestellen. Hierzu wenden Sie sich bitte an Frau Oldenburg unter 04261 77 3998 oder per E-Mail an m.oldenburg@diako-mutterhaus.de

Translate »