Elise-Averdieck-Straße 17, 27356 Rotenburg (Wümme)
Tel. 04261 77 3998

Laufchallenge der drei diakonischen Einrichtungen für das Hospiz Zum Guten Hirten

An der gemeinsamen Laufchallenge der drei großen diakonischen Einrichtungen in Rotenburg Wümme haben 71 Mitarbeitende des Agaplesion Diakonieklinikums Rotenburg, des Diakonissen-Mutterhauses und der Rotenburger Werke teilgenommen und sind in vier Wochen insgesamt 5.608 km für einen guten Zweck gejoggt oder gewalkt.

Der Spendenlauf zu Gunsten des Hospizes zum Guten Hirten entstand als Idee der Verantwortlichen der Betrieblichen Gesundheitsförderung der Einrichtungen. Durch die Pandemie und die Kontaktbeschränkungen mussten geplante Gesundheitsangebote ausfallen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller drei Häuser sollten durch die gemeinsame Aktion motiviert werden, für eine Spende an das neue Hospiz zu laufen und walken, und so gleichzeitig einen Betrag für ihre Gesundheit zu leisten.

Die 5.608 km werden mit 0,35 € pro Kilometer von zwei Spendern wohlwollend in bare Münze umgewandelt. Die Diakonissen Schwesternschaft und die Rotenburger Werke gGmbH beteiligen sich mit der Hälfte des Gesamtbetrags von 1.962,80 Euro und runden den Betrag auf.  Hierbei handelt es sich um eine einmalige zweckgebundene Spende von der Diakonissen-Schwesternschaft, die das Diako ausschließlich für die Laufchallenge verwendet.

2.000 Euro werden damit dem Hospiz zum Guten Hirten überreicht.

Bemerkenswert ist, dass einige Läuferinnen und Läufer ihre Kilometer selbst mit einem Betrag hinterlegen möchten. So wird die Spendensumme noch um einiges höher ausfallen.

Die Resonanz bei den Mitarbeiter*innen aller drei Einrichtungen war sehr positiv. Viele Teilnehmende bedankten sich bei den Organisatoren für die Idee und erlebten die Aktion als wirksamen Ansporn für die eigene sportliche Betätigung. Eine Mitarbeiterin der Rotenburger Werke legte im Aktionszeitraum zusammen mit ihrem Hund Boomer 520 km zurück. „Das Profil der Laufschuhe ist jetzt runter“ schmunzelt die Kollegin aus der Bauabteilung.

Insgesamt waren 71 Läufer*innen im Aktionszeitraum vom 15.05.-14.06.2021 aktiv. Die Rotenburger Werke haben 2.555 km beigetragen, die Mitarbeiter*innen des Agaplesion Diakonieklinikums sind 1.836 km gelaufen und Angehörige des Mutterhauses steuerten 1.217 km zur Gesamtleistung bei. 2.000 Euro werden dem Hospiz zum Guten Hirten als Spende überreicht.

Translate »