Elise-Averdieck-Straße 17, 27356 Rotenburg (Wümme)

Wir feiern die Eröffnung des Projekts „mitten:drin“ – ab sofort im ehemaligen Café Haake Meyer in der Innenstadt

IMG_20230527_102731_7175

Heute feiern wir die Eröffnung vom neuen Projekt „mitten:drin – Anlaufstelle für Frauen mit Fluchterfahrung“ im ehamaligen Café Haake Meyer in der Rotenburger Innenstadt.

Das zunächst bis Ende 2025 finanzierte Projekt richtet sich an Frauen mit Fluchterfahrungen, die soziale Kontakte suchen, sich der deutschen Sprache annähern möchten oder die sich individuelle Unterstützung in ihrem Ankommensprozess wünschen. Die Anlaufstelle mitten:drin stellt dafür unterschiedliche, niedrigschwellige Angebote bereit, wie zum Beispiel individuelle Einzelberatung, regelmäßig stattfindende Gruppenangebote und bedarfsorientierte Workshops. Im weiteren Verlauf unterstützt das Projekt auch auf dem Weg in die deutsche Sprache, in den Arbeitsmarkt und in das Bildungssystem. Das Ziel ist die Frauen in ihren unterschiedlichen Lebenslagen abzuholen, und sie auf ihrem Integrationsweg in die lokale Gemeinschaft und in die Arbeit zu begleiten.

Außerdem ist es dem mitten:drin-Team wichtig, ein gutes Netzwerk zu anderen Beteiligten der Flüchtlingshilfe in Rotenburg aufzubauen, damit eine umfassende Beratung und Begleitung der Frauen gelingen kann.

Die Angebote starten in der Woche nach Pfingsten.

Kontakt:

Laura Karrasch

l.karrasch@diako-mutterhaus.de

0163 518 24 43

Spendenkonto Diakonissen-Mutterhaus

Mit dem Projekt sind wir auf Spenden angewiesen, um den Eigenanteil der Projektförderung durch das Deutsche Hilfswerk decken zu können. Daher sind wir für jede Spende dankbar, denn nur so wird das Projekt möglich werden:

Kontoinhaber: Diakonissen-Mutterhaus
Sparkasse Rotenburg-Osterholz
BIC: BRLADE21ROB
IBAN: DE57 2415 1235 0025 1234 56
Stichwort: Projekt mitten drin und Ihre Anschrift

Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

Translate »