Elise-Averdieck-Straße 17, 27356 Rotenburg (Wümme)
Tel. 04261 77-39 95

02. März 2020: Diakonissen-Mutterhaus lädt zukünftige Nachbarn des Hospizes ein

Das Diakonissen-Mutterhaus lädt am 02. März 2020 um 18.00 Uhr alle zukünftigen Nachbarn ins „Aira“ (auf dem Altgelände Mutterhaus) ein. Das neue stationäre Hospiz wird im Frühjahr 2021 am Therkornsberg/Königskamp eröffnen.

Eingeladen sind alle zukünftigen Nachbarn und weitere interessierte Bürgerinnen und Bürger. Der Vorstand des Diakonissen-Mutterhauses, der Architekt Herr Stürmer sowie das Projektteam stehen gerne für Fragen an diesem Abend zur Verfügung. Außerdem erklären sie, wie der Betrieb des Hospizes ab 2021 konkret aussehen wird.

Über das Ev.-Luth. Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg (Wümme) e.V.

Das Diakonissen-Mutterhaus ist ein Ort, an dem Menschen in einer Gemeinschaft mit Leidenschaft in christlicher Nächstenliebe handeln. Dies zeigt sich u.a. in der Trägerschaft von vielfältigen Aufgaben in den Bereichen Flüchtlingshilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Altenhilfe und schulische Ausbildungen. Gleichzeitig ist das Diakonissen-Mutterhaus der Lebensort der Diakonissen.

Als ureigenste Aufgabe ist das Mutterhaus Träger eigener sozialer und kultureller Projekte (z.B. in Äthiopien, die Elise-Averdieck-Stiftung, das Museum am Mutterhaus). Als Träger für schulische Ausbildungen (Erzieher*innen, sozialpädagogische Assistent*innen und Altenpfleger*innen mit insgesamt 180 Ausbildungsabschlüssen pro Jahr), ist das Diakonissen-Mutterhaus einer der größten Ausbildungsträger im Landkreis Rotenburg.