Scroll Top
Elise-Averdieck-Straße 17, 27356 Rotenburg (Wümme)

Unsere

Kindertagesstätten

Als Diakonissen-Mutterhaus betreiben wir drei Kindertagesstätten und eine Krippe an drei Standorten in Rotenburg.

Neuigkeiten und

Aktuelles

Wir berichten regelmäßig über neue Entwicklungen bei uns im Diakonissen-Mutterhaus und aus unseren Arbeitsbereichen.

Unser

Schulzentrum

Das Schulzentrum „Evangelische Elise-Averdieck-Schulen“ ist einer der größten Ausbildungsträger im Landkreis Rotenburg.

Die Rotenburger

Akademie

Ihre Bildung ist unser Auftrag. Wir bieten Bildung in der Region für die Region.

Unser Rotenburger

Hospiz

Weil Sterben Herzenssache ist, betreiben wir ein stationäres Hospiz mit 9 Plätzen in Rotenburg (Wümme).

Unser Verdener

Hospiz

Im Landkreis Verden planen wir ein stationäres Hospiz zu bauen und zu betreiben. Dieses wird unter der neuen Gesellschaft „Emmaus Hospiz gGmbH“ geschehen.

Aktuelles und Neuigkeiten

aus dem Mutterhaus

29 Mai: Raum für Gespräche und Beratung: Mittendrin hat viel Zulauf von geflüchteten Frauen

Nach einem Jahr des Bestehens hat das Projekt Mitten:drin bereits mehr Zulauf, als es bewältigen kann. – Jetzt den ganzen Artikel lesen!

21 Mai: Rotenburger Bündnis sucht Unterstützer einer prodemokratischen Erklärung

Erfahren Sie mehr über die Hintergründe und wie Sie Teil dieser wichtigen Aktion werden können – Jetzt den ganzen Artikel lesen!

13 Mai: Hamburg Ahoi – Bericht aus unserem Projekt „mitten:drin“ in Rotenburg

Hamburg Ahoi! Am 5. Mai morgens in der Früh ging es am Rotenburger Bahnhof los: mit dem Metronom fuhren wir…

24 Apr: Start des Emmaus Ambulanten Hospizdienstes in Verden

Mitten:drin hat alle Frauen und die Ehrenamtlichen des Eine-Welt-Ladens eingeladen, das Zuckerfest gemeinsam zu feiern und ins Gespräch zu kommen.

23 Apr: Zuckerfest im mitten:drin-Projekt: Eid Mubarak!

Mitten:drin hat alle Frauen und die Ehrenamtlichen des Eine-Welt-Ladens eingeladen, das Zuckerfest gemeinsam zu feiern und ins Gespräch zu kommen.

17 Apr: „Friedhofsgeflüster“ für den guten Zweck: Spendenaktion fürs Hospiz

Teilnehmer spendeten großzügig. Verwaltung übergab je 130 Euro ans Hospiz Zum Guten Hirten gGmbH und Hospizarbeit Fidelius in Rotenburg (Wümme).

09 Apr: Auf ins neue Abenteuer

Ab sofort hat Verden und Umgebung wieder einen ambulanten Hospizdienst und kann schon bald unheilbarkranke Menschen am Lebensende begleiten und unterstützen!

08 Apr: Das Diakonissen-Mutterhaus im Wandel

Das Willkommens-Schild beim Diakonissen-Mutterhaus begrüßt Sie nun im neuen Corporate Design.

02 Apr: Ausflug mit dem City-Sprachclub Rotenburg

Frühlingsradtour mit dem City-Sprachclub Rotenburg: Fahrradfahren, Gespräche und Spaß am Bullensee. Ein sonniger Ausflug voller Freude!

02 Apr: Kulinarische Vielfalt und Gemeinschaft: Ein Blick in die Kulturküche

Ein Fest der Sinne und der Kulturen: In einer fröhlichen Zusammenkunft haben wir uns kürzlich mit der Gruppe ‚Kultur Küche ohne Grenzen‘ zusammengefunden.

02 Apr: Weitere Picknickbank für einen NORDPFAD-Wanderweg gebaut

Die Engagierten der Holzwerkstatt auf dem Campus haben mit geflüchteten Bewohnern wieder eine Bank für einen
NORDPFAD-Wanderweg gebaut.

02 Apr: Einladung zur Kick-Off-Veranstaltung​

Herzliche Einladung zur Kick-off-Veranstaltung ein. Gemeinsam möchten wir mit Ihnen den Startschuss für den ambulanten Hospizdienst „Emmaus“ geben.

Ev.-Luth. Diakonissen-Mutterhaus

Rotenburg (Wümme) e.V.

Dienst am Menschen

Das Wort Diakonie stammt aus der griechischen Sprache und heißt Dienst und tätige Nächstenliebe. 1905 kamen 62 Diakonissen mit ihrer Oberin Helene Hartmeyer von Hamburg nach Rotenburg und legten den Grundstein für das Diakonissen-Mutterhaus. Mit Haube und Tracht sofort erkennbar engagieren sich die Diakonissen für Menschen, die Hilfe brauchen. Aus diesem selbstlosen Dienst sind das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG, Senioreneinrichtungen, ein Schulzentrum, Kindertagesstätten und weitere soziale Einrichtungen (u.a. ein stationäres Hospiz) entstanden.

Der gute Hirte

Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein. Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Psalm 23, Hauspsalm des Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhauses Rotenburg (Wümme) e.V.

Die Einrichtungen des Diakonissen-Mutterhaus sind Orte, an denen Menschen in einer Gemeinschaft engagiert in christlicher Nächstenliebe handeln. Wir übernehmen sichtbar Verantwortung für Menschen und die Gesellschaft. Dies zeigt sich u.a. in der Trägerschaft von vielfältigen Aufgaben in den Bereichen Flüchtlingshilfe, Kinder- und Jugendhilfe (3 Ev.-ELISE Kitas), Altenhilfe und schulische Ausbildungen. Das Diakonissen-Mutterhaus trägt als Mehrheitsgesellschafter die Arbeit des Hospizes Zum Guten Hirten in Rotenburg (Wümme) sowie der Emmaus Hospiz gGmbH im Landkreis Verden. Gleichzeitig ist das Diakonissen-Mutterhaus der Lebensort der Diakonissen.

Als ureigenste Aufgabe ist das Mutterhaus Träger eigener sozialer und kultureller Projekte (z.B. in Äthiopien, die Elise-Averdieck-Stiftung, das Museum am Mutterhaus). Als Träger für schulische Ausbildungen (Erzieher*innen und sozialpädagische*r Assistent*in) ist das Diakonissen-Mutterhaus einer der größten Ausbildungsträger im Landkreis Rotenburg.

Translate »